Energie vor Ort generieren & nutzen

Energiekosten steigen immer schneller und immer höher und sind für viele Menschen im Land eine sehr große finanzielle Last, die kaum noch zu tragen ist.

Aus diesem Grund bietet die Firma Grüne Energien Solar GmbH Kommunen die Beratung bzgl. der Entwicklung eines Energieparks an.

Ziel des Energieparks ist es, dass regional Solar-/ Windstrom generiert, dieser in Wärme umgewandelt und durch ein lokales Nahwärmenetz zu der Beheizung von kommunalen als auch privaten Gebäude genutzt wird. Bereits bestehende Biogasanlagen können selbstverständlich in das Konzept aufgenommen werden.

Nahwärme aus Ihrer Region ist preiswert und CO2-neutral. Zusätzlich sparen Sie sich hohe Folgekosten für Ihre Heizungsanlage und sind rundum sorglos mit Wärme versorgt. Die Übergabestation überträgt die Wärme des Wärmenetzes auf Ihren Heizkreislauf im Haus. So einfach ist das.

Neben den Bau des lokalen Wärmenetzes und der Bereitstellung von Wärme bieten wir auch die Möglichkeit der Elektrolyse von Wasserstoff aus erneuerbaren Energien an. Dies eignet sich besonders für die Umrüstung des ÖPNVs oder von LKWs auf grünen Wasserstoff. Ein entsprechendes Tankstellenkonzept ist selbstverständlich ein Teil des Konzepts.

 

Schritte zu einem Energiepark

  1. Wärmebedarf ermitteln
    Wir nehmen den Wärmebedarf der kommunalen Gebäude auf.
  2. Zu generierenden Strom berechnen
    Wir berechnen den Strom, der generiert werden muss, um die benötigte Wärme bereitzustellen.
  3. Flächensuche
    Wir prüfen, ob in dem Gemeindegebiet potenzielle Solar- und Windflächen zur Verfügung stehen, die ausreichend sind, um den benötigen Strom zu generieren.
  4. Bürger beteiligen
    Falls genug erneuerbarer Strom generiert werden kann, werden Bürger der Gemeinde in einer öffentlichen Informationsveranstaltung gefragt, ob sie an dem Konzept teilnehmen möchten.
  5. Vorstellung der Konzepts
    Finale Darstellung der benötigten Solar- und Windflächen in dem Gemeindegebiet.
  6. Start des Bebauungsplanverfahrens
  7. Bau der Solar-/Windanlagen und des Nahwärmenetzes

 

Vorteile eines autarken, regionalen Netzes für die Bewohner

  • Wesentlich niedrigere Wärme-/Heizkosten
    Ziel ist es für € 9Cent /kWh Wärme anzubieten
    Gaspreis derzeit bei ca. €18Cent /kWh, Tendenz stark steigend
  • Fixe Wärmekosten für die nächsten 20 Jahre, d.h. Unabhängigkeit von den globalen Weltmärkten
  • Keine Wartungs-Reparaturkosten der einzelnen Thermen/Ölheizungen
  • Keine Austauschkosten von alten Thermen/Ölheizungen gegen Neue
  • Keine Schornsteinfegerkosten
  • Ausbau einer regionalen Ladeinfrastruktur für Elektroautos, die es jedem ermöglicht ein Elektroauto zu laden/fahren, da das Stromnetz in ländlichen Gebieten sehr schnell an die Grenzen stoßen wird.